Puerto Vallarta

Der Ort des Geschehens liegt im Westen Mexikos, in einer der grössten Buchten des Pazifik (Banderas-Bucht) und hat ca. 250.000 Einwohner.



Für allgemeine Informationen zum Ort gibt es hier einen interessanten Blog, der auf den Ort selbst, als auch die Umgebung und mögliche Aktivitäten eingeht.



Restaurants

Für Puerto Vallarta habe wir ein paar Restaurantempfehlungen von orstansässigen bekommen. Wir haben sie nicht ausprobiert, das könnt Ihr dann machen ;)

Tapas Bar Barcelona Typische Spanische Küche wie Paella und Tapas (Homepage).




Restaurante Trio Mediterrane Gerichte (Homepage).




Cafe des artistes Verschiedene internationale Gerichte (Homepage).




El Barracuda Fisch und Meeresfrüchte direkt am Strand (hat keine eigene Homepage).




Restaurante Rios de Sudamerica Se Speisen wie Waffeln, Crepes, etc. (hat keine eigene Homepage).




Porto Bello Italienische Küche (Homepage).



Bei unserer Erkundungstour nach Puerto Vallarta im vergangenen Februar haben wir für Euch verschiedene Restaurants ausprobiert und wollen Euch hier entprechende Empfehlungen oder eben auch nicht machen...

Allgemeines

Da Puerto Vallarta direkt am Meer liegt, kann man hier sehr gut Fisch und Meeresfrüchte essen. Wenn man wie Tobi doch eher auf Landgetier steht als auf Wasser atmende Wesen, dann kommt man hier auch auf seine Kosten. Vor allem Rindfleisch ist hier super - vergesst Argentinien!!



"Mariscos El Coleguita"



"El Coleguita" wurde uns von verschiedenen Personen empfohlen und wir können das nur weitergeben. Man kann hier sehr gut und günstig Meeresfrüchte geniessen. Das Restaurant liegt direkt am Yachthafen (am dem Meer abgewandten Rand), ca. 5 Minuten vom Hotel "CasaMagna" entfernt.

Das Personal ist freundlich und sehr zuvorkommend. Gleichzeitig hat man das Essen sehr schnell vor sich stehen.

Abgesehen davon, haben sie uns hier nicht versucht zu bescheissen, was einem in einem der Nachbarrestaurants vorgekommen ist. Mehr dazu aber weiter unten ;)

Folienkartoffeln bei "Las Papas"




Wer auf deftige und günstige Kost steht, ist hier richtig - es sei denn man mag keine Kartoffeln. Denn darum dreht sich hier alles.

In diesem Restaurant, dass direkt an der Haupteinfallsstrasse stadtauswärts liegt (ca. 10-15min zu Fuss vom "Casa Magna") werden nur Folienkartoffeln serviert, dafür aber in allen erdenklichen Varianten.

Was auf dem Bild zu sehen ist, sieht leider nicht sooo super aus, schmeckt aber dafür umso besser - Prädikat "sehr empfehlenswert"!!!

Hier nicht hin!!

Wie oben erwähnt hat man uns in Puerto Vallarta das Restaurant "El Coleguita" empfohlen. Der Tag an dem wir da hin wollten war ein Dienstag - leider mussten wir feststellen, dass das Restaurant an diesem Tag geschlossen hatte.

Im Yachthafen hat jedes Restaurant einen eigenen Türsteher, der versucht Euch reinzulocken. Als wir unterwegs zum "El Colguito" waren, hat uns einer der Türsteher ca. 3 Restaurants vorher abgefangen, da unser eigentliches Ziel ja geschlossen hatte.

Die Bedienung war ganz nett und das Essen war auch lecker, aber bei der Rechnung, wollten sie pfuschen. In Mexiko ist es wie fast überall es üblich Trinkgeld zu geben. Die Höhe legt Ihr fest, beträgt aber ungefähr 10%. In manchen Restaurants gibt es auf der Rechnung ein Feld für "Service", "Servizio" oder "Tip". Dieses kann von Euch aber auch vom Personal ausgefüllt werden.

Im letzteren Fall sieht es beim weniger genauen hinschauen gerne mal so aus, als ob es der Endbetrag wär. Wenn Ihr nichts sagt, darf der Kellner oder die Kellnerin nicht mehr als den eigentlichen Rechnungsbetrag berechnen, das Trinkgeld gebt Ihr in diesem Fall seperat. Wenn das ausgeschriebene Trinkgeld für Euch in Ordnung ist, dann gebt ihm/ihr das zu verstehen (wie auch immer ;)).

Was aber definitiv gar nicht geht (und das haben sie bei uns versucht), ist die Rechnung mit Karte mitzunehmen, den gesamten Betrag mit selbst gewähltem Trinkgeld abzurechnen und dann vor der Aushändigung der Quittung die Rechnung bereits im Müll verschwinden gelassen zu haben.

Wir haben das zum Glück gesehen und den Kellner darauf angesprochen, der irgendetwas von "Missverständnis" erzählt hat uns aber das Geld wiedergeben musste.